Die Zeiten ändern sich!

​Frauen berichten uns häufig über die Veränderungen der Wahrnehmung ihres Zyklus und auch ihres allgemeinen Selbstverständnisses, seit sie Produkte und die Informationen von Kulmine nutzen.

Weiterlesen

Vorhang auf: der MHday 2017!

Vorhang auf: der MHday 2017!

​Am 28. Mai findet der MHday statt – ein Aktionstag rund um Menstruation, bei der ganz verschiedene Projekte zusammen kommen.
Letztes Jahr waren wir das erste Mal dabei und haben die Erfahrung als sehr wertvoll empfunden, weshalb wir auch dieses Mal mit machen!

Weiterlesen

Gemüse mit Feta

​Heute gibt es eine weitere wunderbar schnelle Zubereitungsart: Gemüse mit Feta!

Weiterlesen

Wie der Stand ist, Widerstand ist

Wie der Stand ist, Widerstand ist

​Vielleicht hast du dich schon gefragt, wie so der Stand ist bei der Prinzessin. Aber heute geht es nicht nur um sie. Denn das Mädchen lebte nicht alleine in ihrem Elfenbeinturm, es hatte einige Tierfreunde - wie sich das für eine Prinzessin nunmal gehört.

Weiterlesen

Kulmine im Wochenbett: angenehm und weich!

Kulmine im Wochenbett: angenehm und weich!

Immer wieder bekommen wir wertschätzende und auch für andere Kundinnen wertvolle Rückmeldungen von Kundinnen.
Die meisten werden auf einem Tumblr gesammelt und können hier gelesen werden. 
Den folgenden Erfahrungsbericht finden wir für alle Frauen interessant, die sich fragen, ob und wie sie mit Kulminebinden im Wochenbett gut versorgt sein können.

Weiterlesen

Verhütung ohne Müll?

Verhütung ohne Müll?

​Die ideale Verhütung wurde noch nicht erfunden, also wird auch in Zukunft jede:r für sich gucken müssen, welche Vor- und Nachteile relevant für das eigene Leben sind.
Und die Frage nach dem Müll wohl eher selten eine Überlegung sein. Dabei kommen Verhütungsmethoden in allen möglichen Formen und die meisten bringen ihren ganz eigenen Müll mit sich – die einen mehr, die anderen weniger.
Also wieso nicht einfach mal gucken, wie viel Müll und Umweltbelastung durch Verhütung entsteht?

Weiterlesen

Slowmotion-Mission

Slowmotion-Mission

​Stille und innere Ruhe werden immer wichtiger, je lauter und hektischer wir die Welt erleben, denn...

Weiterlesen

Wie Petra alternative Mensprodukte nach Deutschland brachte

​Als ich zum ersten Mal (zusammen mit Rosi Weber vom Biogarten) Stoffbinden aus den USA gesehen habe, gab es in Deutschland noch keine alternativen Mensprodukte zu kaufen – außer Levantiner Schwämmchen beim Ffgz. Ich war wie elektrisiert: Das war die Möglichkeit, den weiblichen Körper wertzuschätzen und Abfall zu vermeiden!

Weiterlesen

Mela – Kulmine als Herzensangelegenheit

​Ich habe bei Kulmine angefangen, weil ich es befriedigend finde, meine Fähigkeiten für ein Produkt einzusetzen, mit dem ich mich auf allen Ebenen identifizieren kann: vom umweltfreundlichen Produkt bis zu den Menschen, die dabei sind.
Besonders der Kontakt mit Petra macht einfach so viel Freude und ist etwas, wofür mich immer wieder dankbar bin.
Es ist mir eine Herzensangelegenheit.

Weiterlesen

Nina – Erst ein Frauenseminar dann zu Kulmine

​Der belebende Kontakt zu Petra, der erst durch ein Frauenseminar von ihr entstand, hat in mir die Idee entstehen lassen, bei ihr ein Praktikum zu machen. Während des Praktikums hatte ich dann so viel Freude an der Arbeit, dass ich mich einfach, erst ehrenamtlich, später freiberuflich, immer weiter engagiert habe.

Weiterlesen

Julia – durch Zufall zur Allroundkraft

​Ich habe Kulmine eher durch Zufall entdeckt.
Ich brauchte einen Nebenjob während meines Studiums und eine Dozentin hat mich an Petra vermittelt.

Weiterlesen

Hannah – plötzlich Werkstudentin

​Ich bin Hannah, 20 Jahre alt und studiere an der Uni Osnabrück. Bei Kulmine bin ich ganz zufällig gelandet. Denn eigentlich war ich nur zu Petra hingefahren, um mir die Produkte anzuschauen und welche zu kaufen.

Weiterlesen

Leonie – wenn die Freundin von Kulmine erzählt

​Ich bin über eine Freundin zu Kulmine gekommen. Sie erzählte mir von Kulmine, dass sie eine Näherin suchen und von den Produkten.

Weiterlesen

Eine Woche voller Teamtexte

Das Kulmine-Team wächst stetig.
Deshalb stellen wir diese Woche die Neuen aber auch die, die schon länger dabei sind, hier vor!

Weiterlesen

Eine Sammlung von Problemen

​Zu der Zeit, als die Prinzessin die Eule kennen lernte, hätte man sie fragen können: Was ist dein Problem? Und sie hätte nicht gewusst, wo sie anfangen sollte.
So eine lange Liste! So viele Probleme, so schwer fühlte sich alles an!
So vieles war anstrengend, so vieles kostete mehr Energie, als die Prinzessin sie hatte. Und sie war sich damals so sicher, wenn nur dieses und jenes Problem nicht wäre, dann würde alles besser, alles anders sein. Dann wäre ein neues Leben möglich. Eines ohne Gedankenkreise und Sorgen, ohne schlaflose Nächte und ohne Angst. Nur das irgendwie immer etwas neues nach kam – ein Problem ging weg, fünf neue warteten schon auf sie. 

Weiterlesen

Tofu aus Kichererbsen

​Vor kurzem wurde Petra ein Rezept für Kicherebsentofu aus Wien zugeschickt. 
Und als wir das letzte Mal zu dritt beisammen waren, wurde es dann schon erfolgreich getestet! 

Weiterlesen

Von morgens bis abends von Kulmine umgeben

Von morgens bis abends von Kulmine umgeben

Ich wache auf und neben mir liegt ein grünes Kissen aus Kulminestoff, gefüllt mit Stoffresten. An meinen Füßen liegt (zumindest im Winter) eine Wärmflasche mit einem Bezug aus Kulminestoff. Ich stehe auf und ...

Weiterlesen

Die Kraft des Ja.

Die Kraft des Ja.

Letzte Woche haben Mela und ich uns telefonisch, gemeinsam der Buchführung gewidmet. Jedenfalls dem Vorsortieren, bei dem wir noch nebenbei reden konnten. Buchführung löst in uns beiden Aufschiebetendenzen aus, die nur unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Es gemeinsam zu tun, hatte den Sinn, dass wir dran blieben und nicht viel anderes lustvolleres machen wollten, außer dabei ein bisschen reden. Da wir mit Aufschiebeenergie beschäftigt waren, kamen andere Dinge zur Sprache, die wir aufschieben oder gerne mal machen würden und doch nicht tun.
Manche, wie ein voller Ablagekorb mit allem möglichen drin, lagen mir vor der Nase. Anderes sprach Mela an, zum Beispiel, dass sie kaum noch Zeitschriften liest. Darüber hatte ich in der letzten Zeit auch immer mal wieder nachgedacht. Meine Idee dazu war, mir immer eine Zeitschrift auf mein Stehpult zu legen.
Denn: Ich will nicht nur öfter Zeitschriften lesen, sondern auch öfter stehen.
Meine Ergebnisse des Gesprächs sind: Eine fertige Buchführung über die fällige Zeit hinaus, eine Zeitschrift wurde schon am Stehpult gelesen, die zweite liegt begonnen dort. Der Ablagekorb (von den letzten vier Monaten) ist zur Hälfte bearbeitet. Alles Dinge, die ich schon länger machen wollte.
Heute dachte ich darüber nach, was das Prinzip dahinter ist.
Wieso ging das so plötzlich und zwar ganz leicht und ohne Widerstand beim Ablagekorb?

Weiterlesen

Eine Eule zu Besuch

​Der Anfang der Geschichten mit Prinzessin und Eule liegt in den Seminaren mit Petra und Henk.
Um meinen Umgang mit der Welt in einem Bild zu beschreiben, sagte Henk, dass ich wie eine Prinzessin in ihrem Elfenbeinturm lebte. Das Bild war mehr als passend und ab da tauchte es immer mal wieder in Gesprächen auf.
Vor allem aber gab es mir Worte für etwas, das mir vorher nicht bewusst war.

Weiterlesen

Newsletter April '17

Newsletter April '17

Kulmine verabschiedet sich vom Grasmond … willkommen zu den Walpurgistagen.

Weiterlesen

on Tour

Tags


Newsletter




Empfehlungen

Nina Hanefeld natürlich informiert

Kommunikationsdesign

 

Blogroll


neueste Kommentare

Möge es schön sein!
06. Mai 2017
Ich möchte auch gerne 2 Stück. Wunderschön!!
Wanted! Knöpfe, überall Knöpfe!
05. Mai 2017
Heute bekamen wir einen kleinen wattierten Umschlag mit der Absenderadresse einer uns bekannten Kundin. Es war spannend, denn sie hatte sich nicht bei uns gemel...
Neu: Kulmine goes Neon!
05. Mai 2017
Ich mag das Foto auch wirklich gerne. Und eines der Taschentücher mit leuchtendem Saum hat schon einen Fan bei mir im Bekanntenkreis. Das habe ich ihr geschen...
Tofu aus Kichererbsen
04. Mai 2017
Jaaa endlich gibt es einen Ort für unsere lustigen Küchen-Moment! Wenn ich mal ein Kuchenrezept poste, muss ich unbedingt erzählen, wie du fast umgefallen bist,...
Von morgens bis abends von Kulmine umgeben
04. Mai 2017
Am LIEBSTEN hätte ich hierfür ja ein Bild gehabt, in dem ich in einem riesigen Berg aus bunten Kulmine Produkten liege.