Eine Geschichte aus Athen

​Es war einmal vor langer langer Zeit – vier Jahrhunderte bevor unsere Zeitrechnungen überhaupt begann – in der griechischen Stadt Athen.
Dort lebten, arme Menschen und reiche Menschen. In einer dieser reichen Familien wurde ein Kind geboren. Ein Mädchen namens Agnodice.
Agnodice wuchs zu einer Frau mit einem wachen Verstand auf. Und wie sie durch die Welt schaute, sah sie viel Leid – vor allem bei Frauen.
Frauen litten an versteckten Krankheiten und sie litten während der Schwangerschaft, sie litten während der Geburt und sie litten nach der Geburt. Sie litten nicht nur, sie starben – und das in erschreckend großen Zahlen. Oft starben die Kinder gleich mit, während der Geburt oder kurz danach.

Weiterlesen
Markiert in:
314 Aufrufe
0 Kommentare

Wie der Stand ist, Widerstand ist

Wie der Stand ist, Widerstand ist

​Vielleicht hast du dich schon gefragt, wie so der Stand ist bei der Prinzessin. Aber heute geht es nicht nur um sie. Denn das Mädchen lebte nicht alleine in ihrem Elfenbeinturm, es hatte einige Tierfreunde - wie sich das für eine Prinzessin nunmal gehört.

Weiterlesen
Markiert in:
315 Aufrufe
0 Kommentare

Eine Sammlung von Problemen

​Zu der Zeit, als die Prinzessin die Eule kennen lernte, hätte man sie fragen können: Was ist dein Problem? Und sie hätte nicht gewusst, wo sie anfangen sollte.
So eine lange Liste! So viele Probleme, so schwer fühlte sich alles an!
So vieles war anstrengend, so vieles kostete mehr Energie, als die Prinzessin sie hatte. Und sie war sich damals so sicher, wenn nur dieses und jenes Problem nicht wäre, dann würde alles besser, alles anders sein. Dann wäre ein neues Leben möglich. Eines ohne Gedankenkreise und Sorgen, ohne schlaflose Nächte und ohne Angst. Nur das irgendwie immer etwas neues nach kam – ein Problem ging weg, fünf neue warteten schon auf sie. 

Weiterlesen
Markiert in:
330 Aufrufe
0 Kommentare

Eine Eule zu Besuch

​Der Anfang der Geschichten mit Prinzessin und Eule liegt in den Seminaren mit Petra und Henk.
Um meinen Umgang mit der Welt in einem Bild zu beschreiben, sagte Henk, dass ich wie eine Prinzessin in ihrem Elfenbeinturm lebte. Das Bild war mehr als passend und ab da tauchte es immer mal wieder in Gesprächen auf.
Vor allem aber gab es mir Worte für etwas, das mir vorher nicht bewusst war.

Weiterlesen
Markiert in:
460 Aufrufe
0 Kommentare

on Tour


Tags


Newsletter




Empfehlungen

Nina Hanefeld natürlich informiert

Kommunikationsdesign

 

neueste Kommentare

Es ist nicht egal, wie wir gebären!
07. Januar 2018
Oh, das sollte "sehr wertvolle Eindrücke" heißen
Es ist nicht egal, wie wir gebären!
06. Januar 2018
Wow, ein sehr toller Bericht! Für mich, 29, die noch kein Kind hat und Krankenhäuser nicht mag, sind das sehr Eindrücke und Informationen. Dankeschön
Ein Taschentuch statt Geschenkpapier?
22. Dezember 2017
Nachdem ich die schönen Kulmine Taschentücher als toller Ersatz für Tempos entdeckt habe, habe ich mich auch dazu entschieden, dieses Jahr meine Weihnachtsgesch...
Handbidet How To
14. Dezember 2017
Hallo Diana! Ich war auch erst skeptisch und habe bestimmt ein Jahr lang die Tüchlein nur nach dem Pinkeln benutzt. Irgendwann habe ich dann eine Plastikflasche...
Handbidet How To
11. Dezember 2017
Danke Mela, das ist ja erstmal etwas seltsam , aber ich werde mal mutig sein ??


FAQ Fragen Antworten Chat


Blogroll