Material & Herstellung

Baumwoll-Kulmines aus ›Flanell werden in ›kontrolliert biologischem Anbau hergestellt. Die Stoffe und deren ›Färbung entsprechen dabei dem weltweit höchsten Standard für biologische Textilien ›IVN Best. Sie enthalten ›keine wasserabschließende Kunststoffschicht. Farbige Kulmine-Binden haben einen Kern aus naturweißem ›Baumwoll-Molton kbA. ›Seiden-Kulmines sind aus Peace-Silk und ›kontrolliert biologischer Tierhaltung.
Durch die Kombination verschiedener Stoffe erreichen wir ein optimales Verhältnis aus Tragekomfort, Durchlässigkeit in den äußeren Lagen und ›Saugstärke im Inneren.
Kulmines werden seit 1993 in liebevoller und professioneller Handarbeit in unserem Familienunternehmen in Osnabrück, Deutschland hergestellt.

Baumwolle

Flanell

Unser Kulmine-Flanell ist ein Baumwollstoff mit dichtem, einseitig aufgerautem Flor. Das Gewebe ist weich und von hoher Qualität. Anders als viele Hersteller, verwendet unser Lieferant für seine Biber-Qualität keine so genannten Kämmlinge. Das sind kurze Baumwollfasern, die bei der Produktion, beispielsweise von Satin, ausgekämmt werden, weil sie für diese Qualität zu kurz sind. Der Verzicht auf diese Kämmlinge erhöht Festigkeit und Haltbarkeit des Stoffes und vermindert die Knötchenbildung, das sogenannte Pilling.
Nach dem Waschen ist die Oberfläche der Baumwoll-Kulmines aufgrund des leichten Pillings nicht mehr ganz glatt. Das Gewebe ist dadurch sehr weich, saugstark und bietet zusätzlichen Halt gegen Verrutschen.
Wir verwenden ihn für unsere Slipeinlagen und Binden und auch bei unseren neuen Edeltüchern für Körperpflege und Haushalt.
Der Stoff läuft bei der ersten Wäsche um ca. 5% in der Länge ein. Bei empfohlener Pflege ändert sich die Beschaffenheit des Stoffes nach der ersten Wäsche nicht mehr.

Molton

Molton macht die besonders hohe Saugfähigkeit der Kulmines aus. Auch er entspricht derselben Qualität wie unsere übrigen Stoffe, wie kbA und INV BEST. Wir verwenden ihn als Füllung bei den Binden, unsere neuen Stillpads und für unsere Edeltüchern für Körperpflege und Haushalt.
Der Stoff läuft bei der ersten Wäsche um ca. 8% in der Länge ein.

Satin

Für unsere Taschentücher haben wir besonders feinen, aber griffigen Stoff mit einer sanften Oberfläche ausgesucht, um Nase und andere empfindliche Körperteile nicht zu irritieren. Gleichzeitig ist er so dicht gewebt, dass Flüssigkeit zwar aufgesaugt wird, aber nicht so schnell durchnässt, wie bei herkömmlichen Stofftaschentüchern.

Färbung

Unsere Stoffe werden alle ohne optische Aufheller verarbeitet. Die bunten Stoffe werden in Deutschland nach den Richtlinien von IVN-Best gefärbt – der weltweit strengsten Ausrüstungsvorschrift für Naturtextilien. Dieser Standard ist weit höher als Ökotex 100 oder GOTS.
Es handelt sich um eine reaktive Färbung. Dabei werden spezielle chemische Verbindungen genutzt, damit die Einfärbungen besonders waschecht sind. Datenblätter für die Inhaltstoffe der Farbrezepturen liegen dem jeweiligen Zertifizierungsorgan (bei uns IMO) in der Schweiz vor.
Manche Färbungen scheinen die Stofffasern stärker zu umschließen als andere. So weist zum Beispiel der Flanell in türkis etwas weniger Flor auf, als in caramell oder blutrot. Bei den Binden hat dies keine Auswirkung auf die Funktion. Bei den entsprechenden Staubtüchern ist der Staub deswegen unter Umständen etwas schwieriger herauszuschütteln.
Gerne würden wir rein pflanzlich gefärbte Stoffe anbieten, jedoch können diese nicht so heiß gewaschen werden, dass sie unseren Ansprüchen an Hygiene und Farbechtheit entsprechen.

Seide

Unsere Ansprüche an unsere Seide sind hoch. Bei unserer Suche nach einem neuen Lieferanten sind wir auf diese hochwertige Seide gestoßen: Peace-Silk kbT, die schonend mit den eigentlichen Herstellern, den Raupen, umgeht (nonviolent). Sie momentan leider aufgrund des aufwendigen Herstellungsverfahrens nicht immer in der selben Webart oder aus dem selben Gebiet lieferbar – die hohe Qualität und die Beachtung unserer Richtlienen bleiben jedoch gewährleistet. Die aktuelle Seide stammt aus einem reinen Frauenprojekt im Norden Indiens.

Um die Seiden-Modelle leicht erkennen zu können, haben wir sie mit diesem Symbol gekennzeichnet: ॐ.


Unsere schwarze Seide bekommt in Deutschland in einer nach OEKOTEX100 (Klasse1) zertifizierten Färberei ihre luxuriöse Farbe. Aufgrund der schwarzen Färbung empfehlen wir ausdrücklich, die Seide vor dem ersten Tragen zu waschen!

 

Diese Seidenqualität wird aus den kurzen Enden des Kokons gewonnen. Die Fäden werden zu einem dicken Garn versponnen, wobei das Sericin im Faden bleibt. So bekommt dieser Stoffe eine raue Oberflächenstruktur (ähnlich einer feinen Leinwand), welche auch den Halt in der Unterwäsche unterstützt. Das Sericin, oder auch Seidenleim genannt, ist der Wirkstoff, der für die heilende Wirkung der  naturbelassenen Seide (die Färbung entfernt das Sericin) sorgt: Es enthält eine Reihe an besonders konzentrierten Aminosäuren (insbesondere Serin, Asparagin und Glycin), die für die Zellregeneration, das Bindegewebe, das Immunsystem und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut von Bedeutung sind.

Wer lange in den Genuss der heilenden Wirkung kommen möchte, sollte auf Kochwäsche, scharfe Reinigungsmittel und Bügeln verzichten. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Wäsche und Pflege und unsere Kaufempfehlung.

Druckknöpfe

Unsere Flügel-Einlagen schließen wir mit Druckknöpfe aus nickelfreiem Messing.
Sie sind besonders klein und tragen nicht auf. Sie verfügen über eine leichtgängige, hohe Verschlusskraft und eine stoffschonende Einbindung. Sie sind zusätzlich mit einer extra Zwischenschicht Stoff versehen, um Ausreißen noch besser vorzubeugen.

Zertifizierungen

IVN Best

Dieser Standard, der vor allem im europäischen Raum bekannt ist, liegt weit über der Gesetzgebung der Europäischen Union. Derzeit ist er der Standard mit den höchsten Ansprüchen an textile Ökologie und zeigt das im Augenblick maximal realisierbare Niveau auf. BEST spiegelt seit 2000 die vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e. V. (IVN) entworfenen Richtlinien für Naturtextilien wieder und bildet die gesamte textile Produktionskette ab, in ökologischer und sozialverantwortlicher Hinsicht. Bewusst wird hierbei eine eingeschränkte Palette an Produkten in Kauf genommen.
Weitere Informationen finden Sie bei der Verbraucherinformation von IVNBest.

Kontrolliert biologischer Anbau – kbA

Unsere Bio-Baumwolle kommt aus eigenen Partnerprojekten unseres Lieferanten in Kirgistan und Uganda. Baumwollpflanzen brauchen sehr viel Wasser zum Wachsen, darum werden Anbaugebiete ausgewählt, in denen es ausreichend regnet. Eine Abnahmegarantie ermöglicht die finanzielle Sicherheit der Bäuerinnen und Bauern und verdeutlicht die Wertschätzung ihnen und ihrer Arbeit gegenüber. Der Verzicht auf Zwischenhändler ermöglicht zudem die volle Kontrolle über Qualität und Reinheit der Bio-Baumwolle.

Bio-Baumwolle bedeutet:

  • Einhaltung der Richtlinien der EU-Verordnung für biologischen Landbau
  • keine genmanipulierten Sorten
  • biologischer Pflanzenschutz statt Einsatz von Pestiziden
  • natürlicher Dünger statt Kunstdünger
  • Schutz von wertvollem Grundwasser
  • höherer Ertrag pro Hektar als im konventionellen Anbau
  • kein Auslaugen der Böden durch Monokulturen: Durch Fruchtfolge mit anderen Saaten wird die Fruchtbarkeit des Bodens langfristig gesichert und verbessert.

Kontrolliert biologische Tierhaltung – kbT

Unsere Seide kommt aus Indien: Das produzierende Projekt ist zertifiziert nach GOTS (Global Organic Textile Standard) und die Seidenfasern werden nach den Regeln der kontrolliert biologischen Tierhaltung (kbT) gewonnen.

Außerdem bedeutet es:

  • Einhaltung der Richtlinien der EU-Verordnung für biologischen Landbau
  • eine optimale Anpassung an die Klima- und Lebensbedingungen der Region
  • artgerechte Seidenraupenzucht im Einklang mit der Natur
  • keine Verfütterung von gentechnisch-veränderten Pflanzen
  • kein Einsatz von Hormonen und Antibiotika
  • nicht gespritzte, pestizidfreien Blätterkost der Seidenraupen

Peace-Silk

Wir sind froh, dass unsere Seide zudem aus gewaltfreier Seidenzucht (Peace-Silk) stammt – hier werden die Kokons erst verarbeitet, nachdem der Seidenfalter schlüpfen und den Kokon verlassen konnten.

Ohne PUL

Warum stellen wir Kulmines ohne wasserundurchlässige Schicht her?

Kulmine verzichtet bewusst auf wasserundurchlässige Schichten aus Polyurethan (PUL).
PUL (eigentlich Pu) ist ein Kunststoff, der zu Wärmestau und Schwitzen führen kann und dadurch Infektionen, wie zum Beispiel Candida, begünstigt.

Für normale Blutungsstärken sind Kulmine-Binden auch ohne PUL-Schicht saugfähig genug. Bei extrem starker Blutung empfehlen wir die Kombination von mehreren Binden oder die Kombination mit Lunette oder Schwämmchen.
Noch ein Pluspunkt: Ohne Folie rascheln Kulmines nicht – weder beim Auspacken noch beim Tragen.
Sollten Sie auf eine PUL-Schicht nicht verzichten wollen, sprechen Sie uns an – wir fertigen auf Wunsch auch Sondermodelle (für alle Baumwollmodelle außer Faltis).