4. internationaler Tag der Menstruation – 2017

 

In diesem Monat macht uns am 28. Mai der internationale Tag der Menstruation darauf aufmerksam, wie wichtig die Vermittlung von Wissen und Erfahrung rund um die Menstruation ist, besonders für junge Frauen und Mädchen, die noch nicht ihre Menstruation hatten. Mehr dazu berichten wir ab dem 22. Mai.

„Menstruation matters to everyone, everywhere“
Der Menstrual Hygiene Day am 28. Mai ist ein Aktions-Tag, der von der Berliner Organisation WASH United initiiert wird. Über 80 internationale Organisationen haben sich zusammengefunden, um gemeinsam das Tabu um die Menstruation aufzulösen, aufzuklären und Alternativen aufzuzeigen. Von kleinen Dörfern bis hin zu großen Städten, der MH Day wird in Berlin, Delhi, Kathmandu, Nairobi und vielen anderen Orten mit Ausstellungen, Meetings und Trainings zelebriert.
#menstruationmatters

 

 

Unser Geschenk

Blog

 

Die Überraschung ist in Arbeit

Noch sind wir kräftig am Tüfteln – unser Geschenk an die Frauen ist im Entstehen. Soviel sei verraten: es geht um Schule, herumgeworfene Klopapierrollen und ein Manifest! Um Ihnen ein bisschen die Zeit zu vertreiben, laden wir Sie ein, auf unseren neuen Blog zu schmökern: Eine bunte Mischung aus Tips und Tricks, kulinarischen und poetischen Gedichten bis hin zu Einblicken in Petras Arbeit als Botschafterin für die weibliche Kraft. Auf dem Blog werden wir euch auch ab dem 22. Mai mit Beiträgen zum Thema durch die Woche führen, um euch auf den Sonntag vorzubereiten!

 

 

Menstag-Äkschn

Bald ist es soweit! Nur noch wenige Tage bis zum neuen MHDay 2017!

vollständiger Newsletter und Newsarchiv

 

 

Geschichte der Menstruationsprodukte

Nähanleitung zur zeit der Jahrhundertwende

„Ein Leitfaden zur Herstellung von Leibwäsche.“

Teufels Diana-Gürtel – 1911

„Pelotte aus feinfein Gummituch mit Holzwollwattekissen.“

Strickbinden mit Knöpfvorrichtung – ca. 1950

Binden, gestrickt, mit Knöpfvorrichtung.
Um ca. 1950.

Camelia-Verpackung – 1930er

Camelia-Verpackung der Vereinigten Papierwerke Nürnberg, seit 1926.

Camelia-Werbung – 1937

Camelia-Werbeschild 1936: „Die Frau braucht nicht zurückzustehn!““

Die Entwicklung der Menstruationsprodukte ist eine Geschichte voller Rätsel … Einen kleinen Einblick gibt es neu auf der Kulmine-Website: von Bast, Gras oder Fell über kuriose Hygieneempfehlungen der Ärzte bis hin zur Erfindung des Tampons.

 

Kulmine sagt Danke!

„Unser Dank gilt den wunderbaren Bloggerinnen, die ihre Erfahrungen mit der Welt teilen und Kulmine mit immer neuen Texten (und Bildern!) bekannter machen. Danke auch an die großartigen Kundinnen und Kunden mit ihren Ideen und ihrem Mutmachen – durch sie wurde Kulmine zu dem, was sie heute ist! “

Wir freuen uns jeden Monat wieder über die herzlichen Zuschriften, die uns zeigen, wie wichtig unsere Arbeit ist. Die Erfahrungen der Kulmine-Kundinnen finden Sie im Blog Kundinnen berichten und auch in den FAQs.